Beratung für Eltern

Hat Ihr Kind oder Enkelkind Probleme mit nicht altersgerechter Sexualaufklärung durch Medien, lehrbeauftragte Personen oder Kollegen? Erkundigen Sie sich vor Ort und verlangen Sie möglichst viele Unterlagen. Dann können Sie sich an den Verein Schutzinitiative wenden, der Beratung und konkrete Hilfe anbieten kann.

Beratung für Lehrer, Kindergärtnerinnen und Kita-Angestellte

Wissen Sie wirklich, auf welchen Grundlagen die an Ihrer Institution angebotene Sexualpädagogik beruht? Werden externe Sexualpädagogen beigezogen, sodass Sie als Lehrperson den Raum verlassen müssen und auch keine Mütter und Väter anwesend sein dürfen? Klären sie frühzeitig ab, was den Kindern hinter verschlossenen Türen zugemutet wird. Bleiben Sie anwesend, wenn externe Lehrkräfte das Klassenzimmer betreten. Sie haben eine Verantwortung! Wichtig: Mediziner und Psychologen halten klar fest, dass es für eine bewährte Missbrauchsprävention keine Sexualaufklärung braucht.