Basler «Sexbox»

Den Lehrpersonen werden als Hilfsmittel jene Koffer an die Hand gegeben, mit denen der SonntagsBlick seinen aufsehenerregenden Artikel Ende Mai aufgemacht hatte. Die Koffer sind mit Anschauungsmaterial, Büchern und anderen Medien gefüllt und wurden offiziell «Sexboxen» genannt. Es gibt eine Sexbox für den Kindergarten und die Primarschule und eine für die weiterführende Orientierungsschule. Das Elternkomitee beschäftigt sich hier vor allem mit den Sexboxen für Kindergarten und Primarschule.

Dieser Begleitbrief liegt in den «Sexboxen» für Kindergarten und Primarschule

Das ist das Inhaltsverzeichnis der «Sexboxen» für Kindergarten und Primarschule

 

Hier sind einige Bilder aus den «Sexboxen» für Kindergarten und Primarschule:

Weitere Bilder:

 

– Mein erstes Aufklärungsbuch, für Kinder ab 5 (S. 97)
– Mein erstes Aufklärungsbuch, für Kinder ab 5 (S. 103)
– Mein erstes Aufklärungsbuch, für Kinder ab 5 (S. 99)

 

Deckblatt “Sammlung von Unterrichtsideen”:

 

Kapitel 2, Den Körper entdecken

Ziel: 
Körperteile durch sanfte Berührungen betasten und benennen; Kontakt mit dem/der SpielpartnerIn durch das Tuch

Alter: ab 4 Jahren, je nach Alter differenziert
Zeit: ca. 10 Minuten
Material: Decken oder alte Leintücher

Ein Kind liegt auf dem Boden, ein Tuch wird über das Kind gelegt. Der Partner berührt nun einen Körperteil des Kindes und benennt ihn. Das am Boden liegende Kind bestätigt, wenn die Benennung richtig war.

Die «Sexbox»: